Juristische Übersetzungen auf Deutsch, Englisch, Französisch…

Juristische Übersetzungen stellen ihre eigene Problematik dar, die sich zum Teil aus der Eigenart der Sprache selbst ergibt, die auf Formeln und Konventionalismen basiert und zum Konservativismus neigt, was durch die Tatsache zum Ausdruck kommt, dass gewisse archaische morphologische, syntaktische und lexikalische Züge fortbestehen, die in anderen Sprachbereichen bereits obsolet sind. Vergessen wir nicht, dass diese Sprache bei den Juristischen Übersetzungen eine bestimmte Funktion erfüllt und deshalb hinsichtlich Konnotationen und Mehrdeutigkeiten präzise sein muss und zuweilen in Redundanzen und Wiederholungen verfällt. Des Weiteren bestehen beträchtliche Unterschiede zwischen dem Recht angelsächsischer Tradition, das auf der Jurisprudenz und der Analyse einzelner Fälle basiert und dem kontinentalen Recht römisch-germanischer Herkunft, das auf der Kodifizierung von Gesetzen beruht, die universell angewendet werden.

Deshalb birgt die Übersetzung von Rechtstexten eine Reihe von Schwierigkeiten, die über den Bereich der Linguistik hinaus gehen, und oftmals muss nicht unmittelbar verständliches über kulturelle Hinweise erklärt werden. Beispielsweise gibt es im Vereinigten Königreich innerhalb des Anwaltsberufs zwei Arten von Fachleuten, Solicitors und Barristers, in Abhängigkeit der Gerichte, vor denen sie erscheinen, während in den sonstigen englischsprachigen Ländern, genau wie in sämtlichen spanischsprachigen Ländern, keinerlei Differenzierung innerhalb des Rechtsberufs besteht. Gleicherweise muss der Juristische Übersetzer die “falschen Freunde” ignorieren und sich vor wörtlichen Übersetzungen hüten, denn ein engineer ist nicht unbedingt ein Ingenieur, sondern er kann auch ein Techniker oder Sachverständiger sein und die Funktionen, die ein Notary ausübt, entsprechen nicht exakt denen eines Notars. Ein bezeichnendes Beispiel ist das des Begriffs Jurisprudence, der sich auf die Philosophie und Rechtstheorie bezieht und nicht mit der spanischen Jurisprudencia zu verwechseln ist, mit der die Beschlüsse gemeint sind, die gewisse Rechtsorgane erlassen und die die Quelle des Rechts bilden und mit Case Law zu übersetzen ist. Somit muss der Rechtübersetzer dafür sorgen, dass der Zieltext dem Ausgangstext gerecht wird, vor Allem bei beeidigten Juristischen Übersetzungen, die bei Rechtsverfahren eine bestimmte Funktion erfüllen.

Wir von Cosmovega sind stolz auf die professionelle Ethik und Bonität unserer Juristischen Übersetzer bei der Bewältigung dieser und weiterer Herausforderungen, die im Verlaufe der Juristischen Übersetzungen auftreten können.

Traducción Jurídica

Professionelle, qualitätsvolle Juristische Übersetzungen des Rechtsbereichs

Unsere Juristische Übersetzer sind in der Lage, den rechtlichen Inhalt jeglichen Gesetzesdokuments präzise und getreu zu reproduzieren, dank dessen sich Juristische Übersetzungen mit fliessenden, genauen und begrifflich konsequenten Texten erstellen lassen.

Unter anderem übersetzen wir Verträge, Testamente, Handlungsvollmachten, Gründungsurkunden, Gerichtsakten, Zeugenvernehmungen, Arbeitsunterlagen, Schiedsverfahren, Urkunden, Unternehmenssatzungen, Gerichtsentscheidungen, gesetzliche Regelungen, Einwanderungsdokumente, Kaufverträge, Bürgschaften, Versicherungspolicen, Gutachten sowie Dokumente zum geistigen oder industriellen Eigentum usw.

Im Jahre 2016 erhaltene Angebotsanfragen: 144
Durchgeführte Juristische Übersetzungen:
0%
Zufriedene Kunden:
0%

Übersetzungsdienste

Übersetzung von Webseiten
Technische Übersetzungen
Finanzübersetzungen
Medizinische Übersetzungen
Juristische Übersetzungen
Marketing-Übersetzungen